DIE « MACCHINA BRUSÀ »

DIE « MACCHINA BRUSÀ »

« Ein der faszinierendesten Beispiele von Industriearchäologie in Italien und Europa » : So beschreibt die sogenannte « Macchina Brusà » Pr. Marco Trisciuoglio des Polytechnikum Turin, Mitglied des TICCIH (The International Committee for the Conservation of the Industrial Heritage).

Unter dem Namen « Macchina Brusà » ist die Fabrik Serra unter den Bewohnern von Pettinengo bekannt. 1835 wurde eine alte Mühle, die schon 1798 im kommunalen Grundbuch eingetragen war, erweitert, um die Fabrik zu bauen.

Mit dem Beginn der Mechanisierung im 19. Jahrundert und dank dem Wasserkraft wurde die Mehrheit der Getreidemühlen an den Ufer der Bäche in Fabriken verwandelt, um dort Gewebe in Spinnereien, Strickereien und Färbereien zu produzieren und verarbeiten.

Leider teilte die Fabrik Serra 1898 das Schicksal vieler anderen Fabriken jener Zeit und wurde von einem Brand zerstört. Wahrscheinlich wurde der Brand von der Reibung zwischen Treibriemen verursacht. Seitdem wurde die Fabrik nie wieder benutzt.